Main area
.

Staatsmeisterschaften in Innsbruck – 13 x Gold für Wiener Verband

zurück

Bei sommerlichen Bedingungen fanden am 20. und 21. Juli im USI Innsbruck die heurigen Meisterschaften statt.
Foto: Michale Mahr mit Begleitsportlerin Kati Nagyi

Insgesamt waren 114 Sportlerinnen und Sportler aus 26 Vereinen in die Tiroler Metropole gereist.
Davon 28 Teilnehmende aus vier WBSV-Vereinen:
Der ABSV Wien war mit 12, der VSC ASVÖ-Wien mit 11, der MHSC mit 1 und der WAT mit 4 Teilnehmer und Teilnehmerinnen vertreten.

Die Behinderungen waren unterschiedlich von Sehbehindert oder Blind, Cerebralparese oder Mental, Amputiert und Down-Syndrom.

Die Reise nach Westösterreich hat sich durchaus gelohnt, denn nicht weniger als dreizehn Mal durfte über Wiener Gold gejubelt werden.
ABSV Wien gleich 8x Gold, VSC ASVÖ-Wien 3x Gold und WAT 2x Gold

Zusätzliche Freude bereitete der ÖJR von der siebzehnjährigen Marion König (VSC) über 1500m und ein ÖR von Barbara Moser (WAT) über die 100m.
Ärgerlich in dem Zusammenhang war, dass Marion ein weiterer ÖJR über 5000m durch einen Fehler der Rundenzählerin versagt blieb.
Diese winkte die junge Sportlerin eine Runde zu früh durchs Ziel.
Auch Mike Tumfart (ABSV) sollte an dieser Stelle separat erwähnt werden, er brilliert nicht nur auf der Skipiste, sondern auch auf der Laufbahn.
Mike kürte sich gleich dreimal zum Staatsmeister.

Super Leistungen auch bei der 45. Wiener Landesmeisterschaft im LAZ am 20. Juni 2019 (inkl. Senioren- u. Jugend)

72 Teilnehmende aus 10 Vereinen waren am Start, darunter auch einige Sportlerinnen und Sportler aus Vereinen aus den Bundesländern (Altenhof, Breitenwang, NÖVSV, Pinzgau und BBRZ Linz).

Besonders erfreulich war, dass sich auch einige ganz junge Sportbegeisterte aus Wien dem interessierten Publikum mit recht guten Leistungen vorstellten.
So siegte z. B. nach einem spannenden 60m Lauf der Burschen Lorenz Lutz und bei den Mädchen Bahareh Tahmasebi, vor Charlotte Kastan und Lea Slanina (alle VSC Wien) mit ihrem Begleitsportler Erich Strummer.
In der allgemeinen Klasse überraschte Bil Marinkovic (NÖVSV) mit tollen 40,24m im Diskuswurf, womit er dem ÖR aus dem Jahr 2007 (40,96m)
ganz nahe kam.

Ein interessanter Leichtathletiktag mit einem spannenden 5000m-Lauf mit Extra-Dusche – es siegte Thomas Mellitzer (ABSV Wien). Die Meisterschaft endete gegen 16 Uhr.

Wiener Rekorde:
200m T34 Zeitlhofer Alexander WAT 1:08.44 min
Kugel F34 Zeitlhofer Alexander WAT 3,98 m
Kugel F55 Koch Sonja ABSV Wien 3,66 m
Weitsprung F37 Rieger Katrin ASKÖ LV WAT 1,04 m

Wiener Jugend Rekorde:
60m T13 Lutz Lorenz VSC ASVÖ Wien 9,49 sec
60m T13 Tahmasebi Baharah VSC ASVÖ Wien 9,76 sec
5000m T12 König Marion VSC ASVÖ Wien 25:31,83 min.

Foto: Michael Mahr mit Begleitsportlerin Kati Nagyi

Michael Mahr mit Begleitsportlerin Kati Nagyi
zurück